Programm

Das gute Programm

mit Charlotte und Szymon

Nach dem Mittagessen sind die Teilnehmenden nur schwer für einen Programmpunkt zu begeistern? Im Team fehlen Ideen für eine kreative Programmgestaltung?

Wir wollen zeigen wie das Programm einer Jugendbegegnung an die Bedürfnisse der Jugendlichen angepasst werden kann und was dabei alles zu beachten ist. Unter Berücksichtigung der Gruppenprozesse erarbeiten wir gemeinsam Veranstaltungskonzepte. Zusätzlich gibt es Raum für Ideen- und Erfahrungsaustausch sowie Diskussion.

Nächster Termin:

Mittwoch, 22. August

18:30–20:00

timer.png

2 x 90 Min.

Zielgruppe

Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit aus Deutschland und Polen mit ersten Praxiserfahrungen

Trainer/-innen

Charlotte Popiela

Szymon Kopiecki

 

Treffpunkt online! Deutsch-polnische Kontaktbörse für Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen

Partnersuche online – das kennt man vor allem von Dating Plattformen. Wir wollen die Möglichkeit schaffen, potenzielle Partnerschulen zu „daten“.

Bei der Kontaktbörse können sich Lehrkräfte zunächst gegenseitig kennen lernen und sich über ihre Schulen, ihr Umfeld und ihre Pläne austauschen. Ziel ist es dabei, dass sich Schulpartnerschaften bilden. Im nächsten Schritt erarbeiten sie gemeinsam, wie so eine Partnerschaft online oder offline mit Leben gefüllt werden kann und was alles vor   einer Jugendbegegnung am Computer möglich und nötig ist.


„Uns hat die Erfahrung überrascht, dass man auch online Menschen kennen lernen kann. Auch abwechslungsreiche und lustige Methoden sind bei einer online Begegnung einsetzbar. Diese Erfahrungen und Methoden wollen wir bei der Kontaktbörse teilen.“ (Ines und Iwona)

Nächster Termin:

Mittwoch, 22. August

18:30–20:00

timer.png

2 x 90 Min.

Zielgruppe

Jeweils 5-8 Lehrkräfte aus Deutschland und Polen auf der Suche nach neuen Partnerschulen, mit denen sie über eine Online-Partnerschaft in Verbindung kommen und gemeinsame Austauschprojekte planen wollen.
Das Seminar wird Deutsch und Polnisch simultan (online) gedolmetscht.

Trainer/-innen

Ines Ackermann

Iwona Domachowska

parDIGIpate – Apps und digitale Tools in der internationalen Jugendarbeit

Ist Integration per Smartphone möglich? Wie lässt sich eine Evaluation online durchführen? Gibt es dafür eine App? Online-Energizer? JA! All das ist möglich. Lerne Apps und digitale Tools kennen, die die Partizipation von Jugendlichen steigern, diversifizieren und deine Projekte attraktiver machen.


In den Workshops präsentieren wir einige praktische Tools, die sich in Online-Projekten wie auch in „traditionellen“ Jugendbegegnungen einsetzen lassen, und probieren sie auch aus. So legen wir u.a. dar, wie man selbstständig einen modernen Flyer erstellt, ohne professionelle Grafiker engagieren zu müssen, wie man ein Stadtspiel mithilfe von Smartphones durchführt und wie sich interessante Workshops mithilfe von Apps planen lassen.

Nächster Termin:

Mittwoch, 22. August

18:30–20:00

timer.png

2 x 90 Min.

Zielgruppe

Erzieher*innen, Pädagog*innen sowie Lehrer*innen, die sich im Jugendaustausch engagieren und die Attraktivität ihrer Projekte durch den Einsatz von Apps und digitalen Tools steigern möchten.

Trainer/-innen

Magdalena Zatylna

Olga Krajewska

Raum für Vielfalt: Vielfalt in der Gruppe und während des Austauschs

Das zweiteilige Online-Seminar soll einen Raum für die gemeinsame Beschäftigung mit unterschiedlichen Aspekten der Jugendarbeit in der nationalen Gruppe sowie während des internationalen Austauschs bieten. Mithilfe aktiver Methoden analysieren wir folgende Fragestellungen:

  • Ist jede Gruppe multikulturell? Die Frage der Vielfalt betrachten wir vor dem Hintergrund der sozialen Identität und überlegen, wie.  sich ein inklusiver Raum in der Arbeit mit Jugendlichen schaffen lässt.

  • Betrachtung diverser Perspektiven. Anknüpfend an den interkulturellen Kontakt erhöhen wir die Sensibilität und Offenheit für kulturelle Unterschiede.

  • Dialog in der Vielfalt. Durch einen Fokus auf Werte und eigene Überzeugungen stärken wir kommunikative Kompetenzen.

  • Vielfalt – überprüfe ich! In Anlehnung an eigene Erfahrungen überlegen wir, wie man bewusst und verantwortungsvoll mit Vielfalt in der Jugendarbeit umgehen kann.

Nächster Termin:

Mittwoch, 22. August

18:30–20:00

timer.png

2 x 90 Min.

Ziele

  • Hintergrundwissen zu Vielfalt von Identitäten, Bedürfnissen, Perspektiven und Kulturen.

  • Praktisches Wissen zur Schaffung eines sicheren, inklusiven Raumes für Jugendliche und zur Arbeit mit aktiven Methoden  zur Toleranzerziehung

  • Gezielte Sensibilisierung für Stereotypisierung, Vorurteile und Diskriminierung sowie Erhöhen der kulturellen Sensibilität.

Trainer/-innen

Anna Huminiak

Anna Kudarewksa

„Money, Money, Money“
Drittmittel im deutsch-polnischen Jugendaustausch

Eine deutsch-polnische Jugendbegegnung kostet Geld. Das wissen die Menschen am besten, die sie organisieren und dabei mit den knappen Mitteln, die das DPJW zur Verfügung stellt, sowie den Beiträgen der Teilnehmenden auskommen müssen. Meist fehlt nicht viel Geld, um den Teilnahmebeitrag der Jugendlichen etwas zu senken, einen besonderen Ausflug zu machen oder den Eintritt in ein teures Museum zu finanzieren.

Im Workshop erfahren die Teilnehmenden, welche weiteren Quellen für Drittmittel es neben dem DPJW gibt und wie diese gezielt genutzt werden können. Neben dem inhaltlichen Input ist viel Raum für Austausch und Diskussion vorgesehen. Die Teilnehmenden analysieren ihre eigenen Netzwerke und überlegen, inwiefern diese auf lokaler Ebene zur Drittmittel-Akquise genutzt werden können.

 

Nächster Termin:

Mittwoch, 22. August

18:30–20:00

timer.png

90 Min.

Zielgruppe

Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit aus Deutschland und Polen

Trainer/-innen

Michael Teffel